Firmensitz Salzburg I 5161 Elixhausen I Handelspark 2 I Tel. +43 (0)662 660005 I Fax +43 (0)662 660005-13 I office(at)pz-pucher.at
Zweigstelle Wien I 1060 Wien I Mariahilfer Straße 47 Stg.1 Top 4 I Mobil: +43 (0)664 231 4660 I andreas.pucher(at)pz-pucher.at

Pferdehaltung (Pensionshaltung von Pferden) von pauschalierten Landwirten und nicht buchführungspflichtigen Unternehmern – Vorsteuerpauschalierung

Auf Grund der Verordnung (PferdePauschV) vom 10.03.2014 besteht für Landwirte die weder buchführungspflichtig sind, noch freiwillig Bücher führen (z.B. pauschalierte Land- und Forstwirte) und fremde Pferde bei sich eingestellt haben ein neuer pauschale Vorsteuerabzug pro Monat und Pferd.

Für Sie ist zu prüfen, ob Sie fremde Pferde bei sich eingestellt haben und somit den Eigentümern der Pferde ermöglichen Ihren Freizeitsport auszuüben oder z.B. ReitlehrerInnen die Möglichkeit bieten ihre selbstständige oder gewerbliche Tätigkeit durchzuführen. Können Sie diese Fragen bejahen können Sie pro Monat und Pferd einen pauschalen Vorsteuerbetrag iHv EUR 24,– abziehen . Nicht anwendbar ist diese Regelung, wenn die Pferde für die Ausübung eines land- und forstwirtschaftlichen Zweckes genutzt werden.

Die genannte Pensionshaltung muss die Grundversorgung der Pferde, das heißt Fütterung, Mistentsorgung oder -verbringung und Unterbringung umfassen. Durch diesen pauschalen Betrag sind sämtliche anfallende Vorsteuerbeträge abgegolten mit Ausnahme von ertragssteuerlichen Anschaffungs- und Herstellungskosten von unbeweglichem Anlagevermögen wie z.B. Stallumbauten etc.

Ist ein Pferd nicht den vollen Monat bei Ihnen eingestellt, muss der Durchschnittssatz aliquot gekürzt werden.

Diese Regelung gilt ab dem Veranlagungsjahr 2014.

Sind Sie nicht sicher ob diese Regelung für Sie anwendbar ist, stehen wir Ihnen gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr PZ TEAM

© PZ Steuer- & Unternehmensberatungs GmbH, Hinweis: Trotz sorgfältiger Erstellung vorliegender Klienteninformation, sind alle Informationen ohne Gewähr.

*) verfasst von Mag. Andreas Pucher

0 Comments